Montag, 13. Oktober 2014

Anleitung für die Sternenschachtel vom Workshop

Auf unserem Workshop durfte die Sternenschachtel natürlich nicht fehlen.
Wir haben drei Varianten vorbereitet und jeder Teilnehmer konnte sich aussuchen, welche er basteln möchte.
Alle wurden mit dem großen Stern gemacht.

1.die "normale" Schachtel




2. die Schachtel mit "Guckloch"




3.Das Sternen-Windlicht mit Magnetverschluss



(Bitte nur mit elektrischem Teelicht benutzen)




Und nun versuche ich mich auch mal in einer kurzen und hoffentlich verständlichen Anleitung
.
Erst einmal die ganz normale Schachtel:

Ihr braucht  2 Streifen CS in 6cm und 2Streifen CS in 4cm Breite, alle in DIN A4 Länge.
Diese werden nun an der langen Seite angelegt und bei 4,2 / 8,4 / 12,6 / 16,8 / 21 / 25,2cm  gefalzt und bei 29,4 geschnitten. Dann dreht ihr den Streifen und legt ihn an der schmalen Seite an und falzt bei 1cm (das wird die Klebekante)

Dann werden die Streifen mit der gleichen Breite zusammengeklebt und zwar so, dass ein "Feld" genau aufeinander liegt.
                                      

Jetzt habt ihr zwei lange Streifen und müsst euch nun von zwei "Feldern" trennen, denn ihr braucht an jedem Streifen nur elf.
 Im nächsten Schritt werden die Streifen im Zickzack gefaltet

 Und die Ecken an der Klebekante werden eingeschnitten. Da wo nachher die Spitze ist, etwas breiter, da die Klebekante hier mehr übereinander gelegt wird und es sonst nicht passt.

Jetzt wird der Stern zusammengesetz. Hierbei wird wieder ein komplettes Feld übereinander gelegt.

Jetzt müssen beide Streifen noch am Stern befestigt werden
Der breite Streifen ist für den Boden und der schmalere für den Deckel.
Ich bin einfach einmal komplett am Rand des Sterns mit meinem Kleber lang gegangen und habe den Streifen dann angepasst.

 Das Grundgerüst steht! Jetzt muss nur noch verziert werden und fertig!

Sternenschachtel mit Guckloch.

(Ich geben den Framelits mal Nummern : 1für den Kleinsten und 5für den Größten)
Hierbei ist eigentlich alles wie oben beschrieben, ihr müsst nur bei dem Stern für den Deckel einen kleineren Stern ausstanzen mit Framelit Nr .3

Dann mit dem Framelit Nr. 4 einen Stern aus durchsichtiger Folie ausstanzen (HK Seite  wir haben allerdings eine günstigere Variante gewählt, Kopierfolie)

Dann braucht ihr noch einen "Sternenkranz"mit Framelit Nr.4 und 3.
Die Folie dann dahinter kleben und das Ganze dann auf dem Deckel, FERTIG!

Windlicht mit Magnetverschluß

Hierbei braucht ihr nur zwei Streifen, wie breit bleibt jedem selbst überlassen, meiner war 6cm.
Gefalzt werden diese dann auch wieder wie oben beschrieben, allerdings mit einer Ausnahme: wir brauchen hier zwei Klebekanten. Also auf einer Seite wie gehabt bei 1cm falzen und auf der Anderen bei 0,5 cm.
Außerdem brauch ihr hier in "Boden" und "Deckel" ein "Loch". Eigentlich genauso wie bei der Schachtel mit Guckloch, nur dass wir dann Pergamentpapier verwendet haben.
Dann den "Boden" an der 1cm-Kante kleben und auf der anderen Seite einen "Sternenkranz"
aus Framelit Nr.5 und 4. (kann man oben auf dem Bild ganz gut erkennen) darunter wird dann der Magnet versteckt und das Gegenstück wird am "Deckel" befestigt.

Puuhh, das war doch etwas schwieriger als ich dachte.
Falls ihr noch Fragen habt schreibt mir einfach!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen